Daniel Egger vor seinem Freiwilligeneinsatz in Cebu (Philippinen)

„Herz bewegt“ im Einsatz auf den Philippinen

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie die Missionen, die von „Herz bewegt“ unterstützt werden, eigentlich genau ablaufen? Wie setzt sich das medizinische Team zusammen, was passiert während einer OP und wie sieht es in einem Krankenhaus auf dem Inselstaat aus? Diese und viele andere Einblicke erwarten euch während meiner Reise auf die Philippinen auf unserer Facebook-Seite „Herz bewegt“!

Die Mission

Von 8. bis 22. September werde ich „Herz bewegt“ als Medizinstudent auf der philippinischen Insel Cebu vertreten und dort die Trainingsmission der Partnerorganisation „Gift of Life International“ unterstützen. Im Vicente Sotto Memorial Medical Center, einem öffentlichen Krankenhaus mit 1200 Betten im Herzen von Cebu City, werden der US-amerikanische Arzt Dr. Rodrigo Soto und sein Team das lokale Personal in der Kinderherzchirurgie schulen. Ziel dieser Mission ist es, die lokalen Ärzte und Ärztinnen auszubilden. Sie sollen dadurch das notwendige Wissen im Laufe der Missionen erwerben, um später ohne Unterstützung agieren und die medizinische Versorgung somit selbstständig sichern zu können. Dafür stehen uns acht Intensivbetten in der Herzabteilung sowie jeweils ein Operationsraum und Herzkatheter-Labor zur Verfügung.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind derzeit 18 – 20 pädiatrische Operationen am offenen Herzen geplant. Darüber hinaus gibt es noch eine zweite Liste mit Kindern, die sich einer interventionellen oder diagnostischen Katheteruntersuchung unterziehen werden. Wir sind außerdem 24 Stunden und sieben Tage pro Woche auf Bereitschaft, um eventuelle Notfälle behandeln zu können und arbeiten in 12- bzw. 24 Stunden-Schichten.

Bleibt auf dem Laufenden!

Während dieser zwei Wochen werde ich euch mit Texten, Fotos und kurzen Videos über unsere Facebook-Seite „Herz bewegt“ auf dem Laufenden halten. Euch erwarten Interviews mit den Kindern, Familien und Ärzten, Einblicke in den OP und vieles mehr. Über die Kommentarfunktion könnt ihr mir auch gerne Fragen stellen, die ich so schnell wie möglich beantworten werde.

Natürlich werde ich euch auch speziell die Kinder vorstellen, die durch eure Hilfe überhaupt erst die Möglichkeit bekommen haben, sich einer Operation zu unterziehen. Von der Aufnahme ins Krankenhaus über die präoperative Diagnostik, bis hin zur Operation und der Nachsorge werdet ihr hautnah dabei sein.

Wenn ihr verfolgen wollt, wie eure Spenden Kindern in Südostasien zu einem besseren Leben verhelfen, schaut im September einfach immer wieder bei unserer Facebook-Seite vorbei: https://www.facebook.com/herzbewegt

Ich freue mich auf eure Teilnahme!