Spinatquiche mit Feta

FÜR DEN MÜRBETEIG

250 g Mehl
125 g kalte Butter
1 Prise Salz
1Ei
etwas Butter für die Forme
twas Mehl zur Teigverarbeitung

FÜR DIE FÜLLUNG

400 g TK- Blattspinat
150 g Feta
1 Zwiebel
etwas Knoblauch
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Muskat
1 Ei
200 g Sahne
200 g Schmand
100 g geriebener Käse
25 g Pinienkerne

  1. Für den Teig Mehl, Butter, Salz und das Ei miteinander verkneten. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ausrollen, bis er etwas größer als die Quicheform ist. Teig in die Quicheform legen und mit den Fingern in den Rand drücken. Überschüssigen Teig abschneiden.
  2. Ein Blatt Backpapier auf die Größe der Quicheform zuschneiden und auf den Teig legen. Darauf Blindbackerbsen oder ungekochte Kichererbsen legen. Den Teig im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken. Dann die Blindbackerbsen sowie das Backpapier wieder entfernen.
  3. Für die Füllung Spinat auftauen lassen. Zwiebeln und Feta würfeln. Spinat in die Quicheform geben, die Zwiebeln und Feta darauf legen. Ei mit Sahne, Schmand und Käse verrühren und nach Belieben mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann die Masse über die Quiche gießen. Nur so viel reingießen, sodass man den Rand noch sieht. Pinienkerne auf der Quiche verteilen. Quiche im vorgeheizten Ofen weitere 30 Minuten fertig backen. Die Quiche ergibt ca. 10 Stücke. 

(c) https://www.einfachbacken.de/rezepte/schoko-kaesekuchen-ohne-backen
Foto: Maria Panzer / Einfach backen


Quiche Lorraine Blätterteig

gekühlter Blätterteig
4 Eier
200 g Crème fraîche
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
200 g geriebener Käse
1 Zwiebel
150 gS peckwürfel
etwas Butter für die Form

  1. Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Quicheform (Ø 28cm) gut einfetten.
  2. Den Blätterteig ausrollen und in die eingefettete Quicheform legen. Überstehende Ecken abschneiden und an fehlende Ecken legen und andrücken. Eier, Creme Fraîche mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss verquirlen, den geriebenen Käse hinzugeben und verrühren.
  3. Zwiebel schälen, vierteln und in auf den Teig legen. 2/3 der Speckwürfel ebenfalls gleichmäßig in der Form verteilen. Die Eier-Käsemasse darüber geben und verteilen. 
  4. Restliche Speckwürfel darauf verteilen und die Quiche im vorgeheizten Ofen circa 20 Minuten backen bis sie leicht goldbraun wird.

(c) https://www.einfachbacken.de/rezepte/schoko-kaesekuchen-ohne-backen
Foto: Maria Panzer / Einfach backen


Schoko-Käsekuchen ohne Backen

FÜR DEN KEKSBODEN

125 g Butter
200 g Chocolate Chip Kekse

FÜR DIE SCHOKO-CREME

100 g Zartbitterschokolade
200 g Frischkäse
500 g Mascarpone
70 g Puderzucker
5 TL Kakaopulver

FÜR DIE DEKO

1 EL Kakaopulver zum Bestreuen
100 g Zartbitterschokolade

  1. Für den Keksboden Butter in einem Topf zergehen lassen. Chocolate Chip Cookies in einen Gefrierbeutel mit Zip-Verschluss geben. Beutel schließen und mit einem Nudelholz darüberrollen, bis die Kekse klein gemahlen sind. Kekskrümel mit zerlassener Butter vermischen. Keks-Buttermasse in eine Springform (Ø 26 cm) geben und mit einem Löffel glatt streichen (Keine Sorge, falls die Mischung etwas flüssig ist, sie wird beim Kühlen noch fest). Für 10 Minuten in die Gefriertruhe stellen oder für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Für die Creme Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und auskühlen lassen, sodass die Schokolade noch flüssig ist. Frischkäse, Mascarpone und Puderzucker mit Kakaopulver verrühren. Schokolade unterheben, bis eine homogene Masse entsteht. Schoko-Creme in die Springform auf den Keksboden geben und glatt streichen.
  3. Für die Deko Schokoladentafel nehmen und mit einem Messer auf der Rückseite entlang kratzen, sodass kleine Schokoröllchen entstehen. Kakaopulver in einen Sieb geben und über den Kuchen streuen. Dann mit den Schokoröllchen verzieren. Schokokuchen mindestens 2 Stunden kaltstellen, bevor der Rand der Springform abgelöst werden kann. Der Kuchen ergibt 12 Stücke.

(c) https://www.einfachbacken.de/rezepte/schoko-kaesekuchen-ohne-backen
Foto: Maria Panzer / Einfach backen


Saftiger Zitronenkuchen

FÜR DEN KUCHEN

200 g weiche Butter
150 g Zucker
2 EL Zitronensaft
4 Eier (Gr. M)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Zitronenabrieb
etwas Butter für die Form

FÜR DIE GLASUR

1 mittelgroße Zitrone (Saft davon)
300 g Puderzucker

  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Kastenform (Länge 25 cm)gut einfetten. Silikonform mit kaltem Wasser ausschwenken, nicht abtrocknen. Butter, Zucker und Zitronensaft kurz verrühren. Nach und nach Eier unterrühren.
  2. Mehl, Backpulver und Zitronenabrieb miteinander vermischen. Mit der Butter-Zuckermasse verrühren. Kuchen im vorgeheizten Ofen circa. 45 Minuten backen. Kuchen nach ca. 30 Minuten mit etwas Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Min. abkühlen lassen!
  3. Für die Glasur Zitronensaft und Puderzucker miteinander verrühren, sodass der Guss dickflüssig ist (ist er zu flüssig, einfach noch mehr Puderzucker zugeben).
  4. Unser Geheimtipp: Den noch warmen Kuchen mit einer Gabel mehrere Male vorsichtig einstechen. Den Guss darübergießen. Dadurch wird der Kuchen noch saftiger! Der Kuchen ergibt ca. 12 Stücke. Wer den Kuchen in einer normalen Kastenform macht, sticht den Kuchen noch in der Form ein und gießt etwas Zitronensaft darüber. Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und dann erst mit Zuckerguss übergießen. Guss festwerden lassen.

(c) https://www.einfachbacken.de/rezepte/zitronenkuchen-erfrischend-saftig
Foto: Maria Panzer / Einfach backen


Fluffiger Apfelblechkuchen

200 g weiche Butter
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
5 EL Milch
3 EL Apfelsaft
1,40 kg Äpfel
etwas Butter für die Form
etwas Milch zum Bestreichen
etwas Puderzucker zum Bestreuen

  1. Für den Teig Butter, Vanillezucker und Zucker verrühren. Eier unterrühren. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Blech (39x26x4 cm) einfetten.
  2. Mehl und Backpulver vermischen und zur Butter-Zuckermischung geben. Milch und Apfelsaft hinzugeben und alles gut durchrühren. Teig in das Blech geben und glatt streichen.
  3. Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Die Apfelscheiben in Reihen in den Teig drücken. Kuchen etwa 15 Minuten im Ofen vorbacken. Kuchen aus dem Ofen nehmen und leicht mit Milch bestreichen. Kuchen weitere 20-25 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen. Dann mit etwas Puderzucker bestäuben.

(c) https://www.einfachbacken.de/rezepte/apfelblechkuchen-fluffig-und-leicht
Foto: Maria Panzer / Einfach backen