Rander nach seiner Operation. Diese ist glücklicherweise gut verlaufen und er wird jeden Tag stärker.

Rander

Rander ist ein sehr unterernährter 11 Monate alter Junge mit Down-Syndrom und einem kompletten ventrikulären Auriculo-Kanal. Er hat zwei große Löcher im Herzen und nur eine Klappe zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln anstelle von zwei. Dies ist leider ein weit verbreiteter Defekt bei Patienten mit Down-Syndrom. Seine Lungen waren bereits betroffen und seine Operation war mit einem sehr hohen Risiko verbunden. 

Randers Mutter arbeitet nicht, da sie sich rund um die Uhr um ihn kümmern muss. Der Vater arbeitet im öffentlichen Verkehr und fährt einen kleinen Bus namens „Moto-Concho“ in der Dominikanischen Republik. Sie wussten, dass das Risiko für Rander ohne Operation jeden Tag zunahm. 

Als Rander dem Team von GOLI vorgestellt wurde, hatte dieses ernste Zweifel, ob sie ihm helfen könnten. Sie beschlossen eine Katheterstudie durchzuführen, die hilft, eine Entscheidung zu treffen. Die Katheterstudie war besser als erwartet. 

Obwohl die Operation an Rander ein hohes Risiko mit sich brachte, wussten das Team auch, dass es jetzt höchste Zeit war. Einen weiteren Monat hätte Rander nicht überleben. Die Eltern hatten schreckliche Angst ihn zu verlieren, aber sie vertrauten darauf, dass das Team das Beste für ihren Sohn tun würden.

Im Dezember wurde Rander dann endlich operiert. Die Operation war lang. Aber der starke und tapfere Bub machte es gut und hatte eine ausgezeichnete postoperative Genesung. Rander kam gleich nach Weihnachten zu seiner Familie nach Hause, bereit ein neues Jahr mit einem neuen Herzen zu beginnen. 

Die Familie kann immer noch nicht glauben, dass er es geschafft hat und dass wir letzten Dezember dort waren, um ihm zu helfen. „Danke ist einfach nicht genug …“, so Randers Mutter.

Die Operation war ein voller Erfolg. Wir freuen uns sehr, dass Rander die Operation gut überstanden hat und endlich als ein gesunder Junge aufwachsen darf.