Arun kurz nach der Operation.

Endlich ein Herz für Arun

Arun stammt mit seiner Familie aus dem ländlichen Indien. Seit vielen Generationen sind seine Verwandten Bauern. Das Einkommen der Familie ist nicht viel, aber es reicht zum Leben.

Erst im Alter von 2 Jahren wurden bei Arun Herzbeschwerden diagnostiziert. Die ersten Symptome traten auf, als Arun noch ein Baby war. Er litt oft unter Fieber und lief blau an. Zwar war Arun in kinderärztlicher Behandlung doch erst im

Sri Sathya Sai Health & Education Trust Krankenhaus wurde sein Herzleiden, Fallot-Tetralogie, 2 Jahre später diagnostiziert.

Bei der Fallot-Tetralogie wird die Lunge nicht ausreichend durchblutet. Ursache dafür ist eine Kombination aus vier verschiedenen Fehlbildungen am Herzen des Kindes.

Erstens existiert ein Loch in der Herzscheidewand zwischen den Herzkammern. Dadurch vermischt sich das sauerstoffarme mit dem sauerstoffreichen Blut. Zweitens besteht eine Einengung der Ausflussbahn der rechten Herzkammer. Durch diese Bahn wird das sauerstoffarme Blut aus dem rechten Herzen in die Lunge geleitet, um mit Sauerstoff aus der Lunge angereichert zu werden. Drittens ist die Aorta, unser größtes Blutgefäß, welches das sauerstoffreiche Blut in unseren Körper führt, nicht ganz korrekt platziert. Man sagt es „reitet“ über dem Loch in der Herzscheidewand. Und viertens liegt eine Rechtsherzhypertrophie vor. Das ist eine pathologische Vergrößerung der rechten Herzkammer.

In westlichen Ländern wird dieser schwere Herzfehler meist vor Vollendung des ersten Lebensjahres operiert, um den betroffenen Kindern eine normale Kindheit und gute Lebenserwartung zu ermöglichen. In ärmeren Regionen ist dies leider oft aus Mangel an Geld und entsprechenden medizinischen Einrichtungen nicht möglich.

Kurz nach der Diagnose konnte Arun in unserem Partnerkrankenhaus operiert werden.  Das Loch in der Herzscheidewand wurde mit einem Kunststoff-Flicken geschlossen und die zu enge Lungenschlagader zusätzlich mit einem Flicken erweitert werden. Denn Flicken können nicht nur zum Verschließen von Löchern, sondern auch zum Vergrößern von Flächen und Gefäßen genutzt werden.

Wir freuen uns, dass Arun nun nach so langer Zeit operiert wurde. Der kleine tapfere Bursche hat die Operation gut überstanden und darf endlich in Gesundheit aufwachsen.