Bhargavi

Bhargavi Kori lebt mit ihrer Familie in Uttar Pradesh, der Vater ist Lehrer.

Ein langer Leidensweg

Bhargavi wurde bereits eine Woche nach ihrer Geburt mit einem Herzleiden diagnostiziert, doch es sollte fast acht Jahre dauern, bis sie geheilt wird. Ihre Geschichte beginnt mit dem Besuch in einer renommierten Klinik, wo ihr aber nicht geholfen werden konnte. Die Eltern suchten nach Möglichkeiten eine leistbare Behandlung zu finden und wurden auf das Sanjeevani-Krankenhaus aufmerksam, wo alle Kosten übernommen wurden.

Diagnose

Bei Bhargavi wurde ein Ventrikulärer Septumdefekt (VSD) und rechtsventrikulärer Ausflusstrakt (RVOTO) festgestellt. In dem Fall besteht eine Behinderung des rechtsventrikulären Ausflusstraktes aufgrund einer Einengung. Zusätzlich besteht der Herzfehler in einem Loch zwischen der rechten und der linken Herzkammer. Dadurch vermischt sich das sauerstoffarme Blut der rechten Herzkammer mit dem sauerstoffreichen Blut der linken Herzkammer. Als Folge dessen wird der Körper nicht optimal mit Sauerstoff versorgt und die betroffenen Kinder sind körperlich weniger leistungsfähig. Bei vielen angeborenen Fehlbildungen des Herzens besteht ein fehlgebildeter rechtsventrikulärer Ausflusstrakt, der aufgrund von chirurgischen Besonderheiten eine RVOT Rekonstruktion erfordert.

Nur wenige Tage später wurde Bhargavi erfolgreich operiert und kurz darauf durfte sie das Krankenhaus wieder verlassen.

Wir freuen uns, dass Bhargavi nun nach so langer Zeit operiert wurde. Sie hat die Operation gut überstanden und darf endlich in Gesundheit aufwachsen.

Deine Spende für Herzoperationen