Prabhu Kumar

Prabhu Kumar Jammula ist ein dreizehnjähriger Junge aus Indien. Er geht in die 5. Klasse und ist ein guter Schüler. Da beide Eltern arbeiten gehen, kümmert er sich nach der Schule um seine jüngere Schwester.

Prabhu Kumars Eltern arbeiten beide hart um die Familie zu ernähren. Sein Vater ist Landarbeiter und seine Mutter Hausmädchen. Ihre Familie ernährt Prabhu Kumars Mutter durch das übriggebliebene Essen vom Vortag der wohlhabenden Familien, welches sie als Bezahlung mitnehmen darf.

Schon länger hat Prabhu Kumar Probleme mit den Augen. Durch immer wiederkehrende Augeninfektionen musste Prabhu Kumar daher regelmäßig Medikamente einnehmen. Gerade als die langwierige Augenkrankheit abgeklungen war, wurde bei Prabhu Kumar bei einer Routineuntersuchung ein Herzleiden vermutet. Sein Onkel brachte ihn in unser Partnerkrankenhaus, das Andhra-Hospital in Vijayawada. Dort wurde er von einem Kardiologen untersucht und ein Vorhofseptumdefekt (ASD) festgestellt. Kinder mit ASD sind oft sehr anfällig für Infektionen.

Kurz darauf wurde er auch schon operiert und das Loch in der Scheidewand zwischen den beiden Vorhöfen des Herzens mit einem Flicken verschlossen.

Nach 10 Tagen durfte PrabhuKumar das Krankenhaus wieder verlassen. Er ist gesund und geht wieder zur Schule.

 

Er und seine Familie besitzen nicht viel, außer der unendlichen Dankbarkeit und Freude, dass alle wieder zusammen und gesund sind.