Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall

Bin ich gefährdet einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden?

Weltweit gehören Herzinfarkt und Schlaganfall zu den häufigsten Todesursachen. Österreich stellt hier leider keine Ausnahme dar. Für diese beiden akuten Ereignisse gelten dieselben Risikofaktoren. Einen Teil dieser Faktoren kannst du selbst beeinflussen und dein Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall verringern.

Beeinflussbare Faktoren

  • Rauchen
  • Hoher Blutdruck
  • Diabetes Mellitus
  • Bewegungsmangel
  • Erhöhte Cholesterin- / Triglyceridwerte
  • Atherosklerose
  • Koronare Herzerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen insb. Vorhofflimmern
  • Erhöhter Bauchumfang > 88 cm Frauen und > 102 cm Männer
  • Stress

Nicht beeinflussbare Faktoren

  • Alter
  • Männliches Geschlecht
  • genetische Veranlagung

Viele dieser Faktoren spielen ineinander, sodass beispielsweise Rauchen und erhöhte Blutfettwerte eine Atherosklerose begünstigen, welche wiederum zu Bluthochdruck führen kann. Ein erhöhter Bauchumfang und Mangel an Bewegung bedingen ein erhöhtes Risiko für Diabetes mellitus. Du fragst dich, ob du dich ausreichend bewegst oder wie viel Bewegung einen gesundheitlichen Nutzen erzielt? Lies mehr darüber in unserem Beitrag über das Metabolische Äquivalent.

Zur Abklärung von Herzrhythmusstörungen, einer Atherosklerose oder einer Koronaren Herzkrankheit solltest du einen Termin bei deinem Arzt ausmachen. Er kann dich entsprechend untersuchen und gegebenenfalls eine Herzkatheteruntersuchung anordnen. Wenn du bereits einen oder mehrere der genannten Risikofaktoren erfüllst, zögere lieber nicht und besprich dein weiteres Vorgehen mit deinem Arzt. Wie so oft ist es im Bereich der Prävention entscheidend, möglichst früh damit zu beginnen.

 

PS: Wie du einen Schlaganfall erkennst veraten wir dir hier.

Du möchtest in Sachen Gesundheit auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an!

 

 

Quellen:

Welt-herz-tag

Herzbewusst

Schlaganfall-verhindern.de

Tags:


Hat dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn:
Facebook Twitter Mail